Über mich

Über mich

Mein Profil: Mein Name ist Franziska Bluhm und ich freue mich sehr, dass Sie mehr über mich wissen wollen. Seit Oktober 2017 arbeite ich selbstständig als Beraterin für Digitalisierung, Journalistin, Bloggerin und Trainerin für Unternehmen und Redaktionen. Ich bin seit November 2017 Lehrbeauftragte an der Europäischen Medien- und Businessakademie. Zudem gebe ich regelmäßig Workshops am Medienbüro Hamburg.

Ich bin Mentorin des Next Media Accelerator und im Beirat des Grimme-Instituts für die Wahlperiode 2016 bis 2019. Ich unterstütze den Finanzblogaward – zuletzt als Juryvorsitzende.

Ich arbeite seit mehr als 17 Jahren in der digitalen Medienbranche mit Stationen bei Bild.de, Rheinische Post. Zuletzt war ich sechs Jahre für die Handelsblatt Media Group tätig: Von Januar 2012 bis November 2015 als Chefredakteurin von Wirtschaftswoche Online, von Dezember 2015 bis September 2017 Leiterin Digitale Vernetzung für Handelsblatt und WirtschaftsWoche.

Meine Schwerpunkte: Entwicklung und Umsetzung von Content- und Social-Media-Strategien, Gestaltung von Transformationsprozessen, Implementierung von Innovationen – ich gestalte den Wandel strategisch, lege aber auch immer noch selbst gerne Hand an. Zudem konzipiere ich Veranstaltungen rund um die Digitalisierung – zuletzt zwei Hackathons für die Verlagsgruppe Handelsblatt oder das „Ada-Lovelace-Festival“ von WirtschaftsWoche und Euroforum.

Auch für Moderationen stehe ich zur Verfügung (zuletzt zum Beispiel beim Digital Transformation Summit der WirtschaftsWoche, beim Native Ads Camp) oder bei „Rock the Blog“.

Gemeinsam mit Daniel Fiene und Thomas Knüwer verleihe ich seit 2007 die Goldenen Blogger. In dieser interaktiven Live-Internetshow zeichnen wir Herausragendes aus dem Socialweb aus.

 

Sprechen Sie mich gerne an!


Abonnieren Sie meinen Newsletter

Das Neueste aus dem Blog

  • Mein Ausflug in die Printwelt: VIVID kommt (Dieser Text war Teil meines Newsletters, den du hier abonnieren kannst.) Als mich Rainer Kunst Ende November gefragt hat, ob ich ihm dabei helfen könnte, ein Wirtschaftsmagazin für Düsseldorf herauszubringen, zögerte ich zunächst. Ein gedrucktes Magazin? Ich? Doch es dauerte nicht lange, da stand fest: Ja, warum eigentlich nicht. Zum einen wollte …
  • Tageszeitung im Abo? Wie sich das 2018 anfühlt (Dieser Text war Teil meines Newsletters, den du hier abonnieren kannst.) Seit sieben Jahren waren wir ohne, nun läuft seit ungefähr zehn Tagen in unserem Haushalt ein Experiment: Wir haben eine Tageszeitung. Also so richtig, auf Papier ausgedruckt. Sie liegt morgens in unserem Hausflur, weil ein freundlicher Nachbar sie reingelegt hat, denn der Ze …
  • Wie die Digitalisierung der Schulen vorankommt (Dieser Text war Teil meines Newsletters, den du hier abonnieren kannst.) Vor ein paar Wochen ging diese Meldung aus dem Tagesspiegel ein wenig viral, Kollege Ralf Heimann hatte sie entdeckt: Brandenburgs Lehrer bekommen Mailadressen. Wann genau, stehe noch nicht fest. Klar, dass sich die Twitterer darauf stürzten, sind E-Mails für sie doch eher ei …
  • 13.3.: Ein Tag in Aachen Vor einigen Wochen war ich drei Tage lang in Siegen. Und ja, das ist ein seltsamer erster Satz für einen Blogpost, in dem es eigentlich um Aachen geht. Siegen ist so eine Stadt, die so weit von Düsseldorf entfernt ist, dass tägliches Pendeln dazu führt, dass man sehr viel Zeit in Zügen verbringt. Als feststand, […]