Über mich

Über mich

Mein Name ist Franziska Bluhm. Ich bin Digital-Beraterin, Journalistin und Trainerin für Unternehmen und Redaktionen. Ich bin Mentorin des Next Media Accelerator und im Beirat des Grimme-Instituts. Ich habe 2007 gemeinsam mit Daniel Fiene und Thomas Knüwer die Goldenen Blogger gegründet – den ältesten deutschen Influencer-Preis, bei dem wir einmal im Jahr in einer interaktiven Gala Herausragendes aus der Blog- und Social-Media-Welt auszeichnen. Seit 2017 unterstütze ich die deutschen Finanzblogawards als Juryvorsitzende.

 

 

Bisherige Stationen: Ich habe mehr als 18 Jahre in der digitalen Medienbranche gearbeitet. Zuletzt war ich sechs Jahre für die Handelsblatt Media Group tätig: Von Januar 2012 bis November 2015 als Chefredakteurin von Wirtschaftswoche Online, von Dezember 2015 bis September 2017 Leiterin Digitale Vernetzung für Handelsblatt und WirtschaftsWoche. Im Rahmen dieser Tätigkeit habe ich u.a. auch Hackathons organisiert und das „Ada-Lovelace-Festival“ mitentwickelt. Zu meinen vorherigen Stationen gehörten Rheinische Post und Bild.de.

Meine Leistungen: Im Einklang mit den Gesamtzielen entwickle ich digitale Produkt-, Content- und Social-Media-Strategien.

 

Ich begleite die Umsetzung und unterstütze mit meinem Team bei der Erstellung von passenden Formaten und Inhalten.

 

Ich helfe Ihnen dabei, bestehende Kommunikationskanäle – ob Print, Homepage, Newsletter oder Social-Media – weiterzuentwickeln und zu steuern.

 

Ich helfe Ihnen dabei, Ihr Team für das digitale Zeitalter aufzustellen und zu qualifizieren: durch individuelle Trainings und Coachings.

 

Ich gebe Impulsvorträge und Workshops, um gezielt Veränderungsprozesse in Gang zu setzen und begleite sie im Nachgang.

 

 

Eine Auswahl bisheriger Kunden finden Sie hier.


Jetzt Kontakt aufnehmen!

Das Neueste auf blog.franziskript.de

  • Lernen von Dieter Bohlen! Kürzlich hat Philipp Westermeyer für den OMR-Podcast Dieter Bohlen besucht und mit ihm über dies und das, aber vor allem über seinen Instagram-Erfolg gesprochen. Und auch wenn er ganz schön rumgejammert hat, dass niemand ihn als Künstler ernst nimmt oder ihn als erfolgreichen Musikproduzenten anerkennt, gab es ein paar Dinge, die für Medien, Social …
  • Digitale Medienabos: Wenn Verlage zum ersten Mal nur mit Inhalten Geld verdienen wollen „Normale Verlage haben in ihrer Geschichte nie mit Publizistik Geld verdient.“ Diesen Satz formuliert der Schweizer Journalist Kurt W. Zimmermann im Gespräch mit Ringier-CEO Marc Walder in einem auch sonst sehr lesenswerten Interview für den Kress-Report und die Antwort des Schweizer Medienmanager ist nicht weniger interessant: „Das ist ein interes …
  • Paid Content? Kann funktionieren! Eine Million zahlende Kunden meldete die Financial Times in dieser Woche, davon 650.000 digitale Abonnenten. Das sind Spitzenzahlen, von denen deutsche Medien natürlich alleine wegen der Sprache nur träumen können. Die Zahlen sind verdient, startete die Financial Times mit seiner Weltmarke doch sehr früh, digitale Vertriebserlöse aufzubauen. Und hi …
  • Das Buch von Sophie Paßmann könnt ihr lesen Ich habe in den vergangenen Tagen das Buch von Sophie Passmann gelesen und gehört (Die Kombination ist übrigens richtig toll!) und auch wenn das Buch bereits jetzt ein Bestseller ist, habe ich zehn Gründe gefunden, warum auch du es lesen solltest. 1. Sophie Passmann ist nicht nur Instagram- und Twitter-Profi oder professionelle Rampensau auf den Bü …