Über mich

Über mich

Mein Profil: Mein Name ist Franziska Bluhm und ich freue mich sehr, dass Sie mehr über mich wissen wollen. Seit Oktober 2017 arbeite ich selbstständig als Beraterin für Digitalisierung, Journalistin, Bloggerin und Trainerin für Unternehmen und Redaktionen. Ich bin seit November 2017 Lehrbeauftragte an der Europäischen Medien- und Businessakademie. Zudem gebe ich regelmäßig Workshops am Medienbüro Hamburg.

Ich bin Mentorin des Next Media Accelerator und im Beirat des Grimme-Instituts für die Wahlperiode 2016 bis 2019. Ich unterstütze den Finanzblogaward – zuletzt als Juryvorsitzende.

Ich arbeite seit mehr als 17 Jahren in der digitalen Medienbranche mit Stationen bei Bild.de, Rheinische Post. Zuletzt war ich sechs Jahre für die Handelsblatt Media Group tätig: Von Januar 2012 bis November 2015 als Chefredakteurin von Wirtschaftswoche Online, von Dezember 2015 bis September 2017 Leiterin Digitale Vernetzung für Handelsblatt und WirtschaftsWoche.

Meine Schwerpunkte: Entwicklung und Umsetzung von Content- und Social-Media-Strategien, Gestaltung von Transformationsprozessen, Implementierung von Innovationen – ich gestalte den Wandel strategisch, lege aber auch immer noch selbst gerne Hand an. Zudem konzipiere ich Veranstaltungen rund um die Digitalisierung – zuletzt zwei Hackathons für die Verlagsgruppe Handelsblatt oder das „Ada-Lovelace-Festival“ von WirtschaftsWoche und Euroforum.

Auch für Moderationen stehe ich zur Verfügung (zuletzt zum Beispiel beim Digital Transformation Summit der WirtschaftsWoche, beim Native Ads Camp) oder bei „Rock the Blog“.

Gemeinsam mit Daniel Fiene und Thomas Knüwer verleihe ich seit 2007 die Goldenen Blogger. In dieser interaktiven Live-Internetshow zeichnen wir Herausragendes aus dem Socialweb aus.

 

Sprechen Sie mich gerne an!


Abonnieren Sie meinen Newsletter

Das Neueste aus dem Blog

  • Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern? Ich lese wirklich gerne und rede auch gerne darüber. Gutes Smalltalk-Thema, besonders bei Konferenzen, bei denen man kaum eine Person kennt. Und da ich am Abend des Konferenztages noch zur Benjamin-von-Stuckrad-Barre-Lesung gehen wollte, sprachen wir darüber und über „Panikherz“ und besagter Herr empfahl mir „Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?“ …
  • VIVID No. 2 ist da! Wer mir auf meinen Social-Media-Kanälen folgt, wird es schon bemerkt haben: Die zweite Ausgabe von VIVID ist fertig. VIVID? Ja, das ist das Düsseldorfer Wirtschaftsmagazin, das ich in den vergangenen sechs Monaten als Chefredakteurin unterstützt habe. Was und wer treibt die Düsseldorfer Wirtschaft an – diese Geschichten erzählt VIVID. Wie schafft m …
  • Die „Zielgruppe“ ist kein Buzzword (Dieser Text ist ein kleiner Teil meines Newsletters, der derzeit recht regelmäßig erscheint. Hier kannst du dich anmelden) Ich bereite gerade ein zweieinhalbtägiges Seminar zum Thema „Digitale Kommunikation“ vor und plane dabei – damit sich das Wissen am Ende des Seminars nochmal ordentlich setzt – mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern „Buzzword …
  • Testament der Angst (Dieser Text war Teil meines Newsletters, den du hier abonnieren kannst) Eigentlich ist Angst ja eine ziemlich gute Sache. Sie schärft unsere Sinne, aktiviert unsere Kräfte und leitet ein der Gefahrensituation angemessenes Verhalten ein. Jeder von uns hat Ängste, kleine wie große. Allerdings funktioniert das mit dem Aktivieren nur, wenn nicht die A …