Beilage „Newsletter schreiben“ fürs Mediummagazin

Bisher spielte das „Newsletter“ vor allem in Seminaren und Beratungsprojekten eine wichtige Rolle beim Erreichen digitaler Zielgruppen. Bis vor einigen Monaten das „Mediummagazin“ an uns herantrat, eine „Journalisten Werkstatt“ zum Thema Newsletter zu erstellen. Auf insgesamt 16 Seiten hat Franziska Bluhm dort aufgeschrieben, was man wissen muss, um einen guten Newsletter zu schreiben: Strategie, Aufbau, Rechtliches, Goldene Regeln zum E-Mailmarketing, jede Menge Best Practices und besonders wertvoll: Erfolgreiche Newsletter-Autor*innen wie Christian FahrenbachSham JaffHeinz-Roger DohmsMartin FehrensenDr. Kerstin Hoffmann und Dirk Von Gehlen geben in dieser Beilage ebenfalls ihre wertvollen Tipps preis.

Die Beilage gibt es auch digital im Shop von Oberauer für 6,99 Euro.

Den Zehn-Punkte-Plan für erfolgreiche Newsletter veröffentlichen wir auch hier – ganz kompakt:

1. Ziele definieren: Beantworten Sie sich zu Beginn diese Fragen: Was will ich mit dem Newsletter erreichen und was soll er für meine Zielgruppe leisten?

2. Zielgruppe definieren: Je klarer Sie sich darüber sind, wen Sie erreichen wollen, desto einfacher ist die Konzeption des Newsletters.

3. Konzept finden: Überlegen Sie sich gut, welche Elemente Ihren Newsletter charakterisieren sollen: Wie viel Informationen und Service soll der Newsletter bieten? Gibt es unterhaltende Elemente? Wie viel Personalisierung ist hilfreich?

4. Rechtliches beachten: Beachten Sie die rechtlichen Regeln: Diese bestimmen den Anmelde- und Versendeprozess und geben zahlreiche Elemente im Newsletter vor.

5. Newsletter-Tool auswählen: Machen Sie Ihre Wahl des Tools von den eigenen Vorlieben, Ihrem technischen Verständnis und den eigenen Zielen abhängig.

6. Rhythmus und Zeitpunkt finden: Die Verfügbarkeit von Inhalten, eigene Kapazitäten, aber auch regelmäßiges Testen sorgt dafür, die perfekte Frequenz und den richtigen Versandzeitpunkt für Ihren Newsletter zu ermitteln – ob täglich, wöchentlich oder monatlich, morgens, mittags oder abends.

7. Für den Newsletter anmelden: Der Newsletter soll gelesen werden. Dafür braucht es eine rechtlich konforme, doch auch ansprechende und überzeugende Anmeldeseite, die die Vorteile des Newsletters klar artikuliert.

8. Anreize setzen: Je nach Ziel des Newsletters und definierten Erfolgsgrößen ist es sinnvoll, Anreize zu setzen, die auf die eigenen Ziele einzahlen. Beispiel: Wer seinen Webseitentraffic erhöhen möchte, sollte Links auf eben jene setzen. Wer seine eigenen Produkte verkaufen will, sollte gut sichtbare Buttons einsetzen, die darauf verweisen.

9. Erfolgskontrolle definieren: Öffnungsrate, Klickrate oder die Bounce-Rate sind wichtige KPIs bei der Erfolgskontrolle. Beachten Sie regelmäßig: Steigt die Bekanntheit oder sinkt das Interesse am Newsletter?

10. Verteilerkreis aufbauen: Machen Sie sich grundsätzlich Gedanken darüber, auf welchen Wegen immer wieder neue Ausgaben beworben werden können, so dass der Verteilerkreis sukzessive wächst.

Am 12. November 2021 bieten wir im Rahmen unserer Akademie das Seminar „Der perfekte Newsletter“ hier in Düsseldorf an. Jetzt mehr erfahren und anmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.